Terminvereinbarung


Allgemeine Hinweise zur Terminvereinbarung

(telefonisch / schriftlich / mündlich)

In der Regel arbeite ich auf Termin. Das bedeutet, ich reserviere mein Equipment und nach vorheriger Absprache zusätzliche Accessoires für Ihren Fototermin, welcher sorgfältig vorbereitet wird.

Bis auf wenige Ausnahmen verzichte ich auf eine Anzahlung bei einer Terminreservierung. Bitte lesen Sie daher die Bedingungen bei Terminverschiebungen, Absagen und Annullierungen sorgfältig durch.

  • Sollten Sie an dem vereinbarten Termin verhindert sein, können Sie ihn persönlich, telefonisch oder per Email verschieben.
  • Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass dies spätestens 24 Stunden vorher geschehen sein muss, da ich ansonsten eine Rechnung in Höhe von 50% des Aufnahmegrundpreises an Sie richten werde. Eine Terminverschiebung aufgrund eines Unwetters, kann sowohl durch den Kunden als auch durch den Fotografen angesetzt werden.
  • Für eine kostenfreie Annullierung des Termins muss dies bei TFP-Shoots mindestens drei Tage, bei Pay-Shoots mindestens fünf Tage und bei Hochzeitsaufnahmen mindestens vier Wochen vorher dem Fotografen mitgeteilt werden.
  • Bei späteren Absagen muss ich Ihnen leider für die Vorbesprechung, Aufnahmevorbereitung und Terminfreihaltung ein Ausfallhonorar in mindestens der Höhe des Aufnahmegrundpreises berechnen.
  • Gebuchte Zusatzleistungen wie Visagistin, Assistenz oder vorher vereinbarte Sonderleistungen werden im vollen Umfang berechnet. Geleistete Vorarbeiten werden nach dem entstandenen Aufwand abgerechnet.